Zeitmanagement für Freelancer und Einzelunternehmer

Zum Zeitmanagement gibt es sehr viele unterschiedliche Meinungen und jede Menge dicke Bücher. Daher will ich gar nicht groß und lang alle Einzelheiten dieser Thematik ansprechen sondern nur auf die wichtigsten Punkte eingehen die dir am meisten bringen.

Das Wort „Zeitmanagement“ ist eigentlich falsch. Man kann die Zeit nicht managen. Sie verrinnt egal was man tut immer mit der gleichen Geschwindigkeit. Es kommt uns manchmal nur so vor als würde sie schneller oder langsamer vergehen (Abgesehen von einer Theorie von Einstein dass die Zeit langsamer vergeht desto weiter weg man sich von einem Gravitationsfeld befindet…). Das einzige was wir managen können sind wir selbst. Daher sollte es eigentlich „Selbstmanagement“ heißen! Als Einzelunternehmer muss man sich noch mehr managen als andere Leute da wir total auf uns alleine gestellt sind und es uns überlassen bleibt ob wir arbeiten wollen oder nicht. Daher brauchen wir Mechanismen mit denen wir uns selbst kontrollieren können und hoffentlich dadurch Motivation bekommen wenn wir unseren eigenen Plan nicht einhalten.

Pomodore Technik

Ich habe lange nach einer wirklich guten Technik gesucht die einem hilft, dass man sich auf eine Arbeit voll und ganz konzentrieren kann und dadurch sehr produktiv wird. Ich habe bemerkt dass ich sehr oft und sehr leicht abgelenkt werde. Durch Emails, Telefonate, mal schnell was googlen, Facebook, Youtube usw. Man hat das Gefühl eh nur mal schnell eine kurze Pause zu machen. Aus dieser kurzen Pause werden dann aber schnell einmal 30 Minuten in denen man nichts erreicht hat. Jeder der schon einmal unter Zeitdruck gearbeitet hat, weiß was man in 30 Minuten alles schaffen kann. Das ist sehr viel darum sollten wir versuchen uns selbst unter Zeitdruck zu setzen!

Die Pomodoro Technique™ von Francesco Cirillo ist einmalig einfach, schnell erklärt und extrem effektiv. Durch diese Technik kannst du dich selbst für kurze Zeit (zB 10 Minuten) selbst unter Zeitdruck setzen und bist dann auch dementsprechend effektiv! Ich nutze sie täglich.

Entscheide bewusst welche Arbeiten du machst

Am besten kannst du Zeit einsparen wenn du nur gewisse Aufgaben erledigst und andere einfach gar nicht, später oder an andere deligierst. Nachfolgend werden zwei Methoden vorgestellt mit denen du dich für die richtigen Aufgaben entscheiden kannst:

Das Eisenhower Prinzip

Durch das Eisenhower Prinzip kannst du alle Aufgaben in 4 Kategorien einteilen. Grundsätzlich werden dabei Aufgaben nach zwei Maßstäben bewertet. Wie dringend ist eine Aufgabe (nicht dringend, dringend) und wie wichtig ist eine Aufgabe (wichtig, nicht wichtig). Daraus ergeben sich vier Optionen.

  1. Aufgaben die wichtig und dringend sind.
  2. Aufgaben die wichtig aber nicht dringend sind.
  3. Aufgaben die nicht wichtig aber dringend sind.
  4. Aufgaben die nicht wichtig und nicht dringend sind.

Aufgaben die in die erste Kategorie fallen solltest du sofort erledigen. Aufgaben die in die letzte Kategorie (nicht wichtig und nicht dringend) fallen solltest du gar nicht erledigen! Ausserdem ist wichtig, dass du begreifst, dass dringende Aufgaben nicht automatisch wichtige Aufgaben sind. Uns erscheint, dass dringende Aufgaben wichtig sind weil sie eben sofort erledigt werden sollten. Wenn diese Aufgaben aber in Wahrheit nicht wichtig sind kann man sie trotzdem hinten anstellen.

Das Pareto Prinzip