Development Server

Sollten Sie ernsthaft Software entwickeln wollen werden Sie um einen Development Server nicht herumkommen. Dieser Server stellt hilfreiche Dienste zur Verfügung die Sie täglich brauchen. Zum einen kann das Subversion für die Codekontrolle sein, ein webbasierender Bugtracker oder einfach ein FTP Server auf dem Sie ein paar Files speichern.

Hier empfehle ich, dass Sie sich einen günstigen virtuellen Server mieten. Ihr Development Server muss kein Hochleistungsserver sein, der irgendwelche 3D Berechnungen durchführt. Es reicht ein kleiner VServer mit etwas Speicherplatz. Er sollte genug Ressourcen haben, damit eben Linux mit ein paar Services darauf läuft. Im Normalfall greifen auch nur ein paar Personen auf diesen Server zu. Meistens wahrscheinlich Sie selbst. Ein gemieteter vServer hat einige Vorteile gegenüber einen Hardware Server oder einen Server der bei Ihnen im Büro steht:

  • Sehr günstig. Hier gibt es schon Angebot ab 2 Euro pro Monat die völlig ausreichen.
  • Überall erreichbar. Da Ihr Server eine weltweit eindeutige IP Adresse hat können Sie von überall zugreifen und zB einen neu gefundenen Bug eintragen oder unterwegs mal schnell eine Dokumentation schreiben.
  • Keine Backups. Sie brauchen sich in der Regel keine Sorgen um Backups machen. Viele Serveranbieter machen täglich ein komplettes Image alle vServer.
  • Keine Ausfälle durch Hardwareschäden. Da der Server virtuell ist kann er sofort auf einen anderen Host Server verschoben werden wenn der alte mal ein Hardware Problem hat.
  • …usw. VServer sind klar im Vorteil wenn es so wie bei Ihrem Development Server nicht um Rechenleistung und Zugriffszeiten geht!