Versicherungen für dein Unternehmen

Das Geld das du in diverse Versicherungen einzahlst bleibt hoffentlich immer umsonst eingezahlt. Trotzdem solltest du gewisse Versicherungen für den Ernstfall abschließen wenn es wirklich hart auf hart kommt.

Gut geschützt durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Die eigene Arbeitskraft ist nicht nur für Arbeitnehmer sehr wichtig, gerade Selbständige und Freiberufler sind darauf noch mehr angewiesen. Dabei unterschätzen viele Bundesbürger die Gefahr einer dauerhaften Arbeitsunfähigkeit. Höchstens schwer körperlich arbeitende Menschen seien davon betroffen, Berufstätige, die vorwiegend am Schreibtisch arbeiten, brauchen sich um eine Berufsunfähigkeit kaum zu sorgen. Dies ist allerdings eine gravierende Fehleinschätzung. Zwar gibt es tatsächlich Berufsgruppen, die aufgrund ihrer Tätigkeit einem erhöhten Berufsunfähigkeitsrisiko ausgesetzt sind. Aber auch Menschen in kaufmännischen Berufen, im Dienstleistungsgewerbe oder IT-Bereich können von Einer Berufsunfähigkeit betroffen sein. Denn nicht nur körperliche Ursache führen zur langfristigen Arbeitsunfähigkeit. Psychische Ursachen nehmen immer mehr zu und gerade Berufstätige, die hohem Stress ausgesetzt sind, mit Deadlines arbeiten und deren Arbeit mit einem hohen Maß an Verantwortung verbunden ist, sind immer häufiger von Berufsunfähigkeit betroffen.

Dabei kann man von staatlicher Seite aus nur geringe Leistungen erwarten. Wer nach dem 1. Januar 1961 geboren worden ist, erhält bei Berufsunfähigkeit maximal eine Erwerbsminderungsrente in Höhe von 30 Prozent des letzten Bruttogehalts. Wer noch in der Lage ist zwischen drei und sechs Stunden täglich zu arbeiten, erhält sogar maximal 15 Prozent. Selbständige und Freiberufler erhalten in der Regel nicht einmal diese Leistungen. Die einzige Möglichkeit sich hier vor dem finanziellen Ruin zu schützen, ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese zahlt bei Berufsunfähigkeit eine vorher vertraglich festgelegte monatliche Rente. Diese sollte hoch genug angesetzt sein, dass Sie damit Ihren finanziellen Bedarf decken können.

Die Versicherungsbeiträge berechnen sich dabei anhand des Alters, Geschlechts, des ausgeübten Berufs und eventueller Vorerkrankungen. Daher können besonders junge Berufstätige von einer BU-Versicherung profitieren, da ihnen durch das niedrige Einstiegsalter nur geringe Beiträge entstehen und sie meist noch nicht von Vorerkrankungen betroffen sind, für die Risikozuschläge erhoben werden. Da sich die einzelnen Angebote zur Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch zum Teil erheblich unterscheiden, empfiehlt es sich, die Beratung durch einen unabhängigen Experten in Anspruch zu nehmen. So ergab der Berufsunfähkeitsversicherung Test der Verbraucherzeitschrift Finanztest, dass der Großteil der Angebote zwar sehr gute Leistungen bietet. Die Preisunterschiede liegen aber zuweilen bei mehreren hundert Euro pro Jahr. So kann Ihnen ein Versicherungsexperte nicht nur helfen, den richtigen Schutz zu finden, so ermöglicht Ihnen zudem bares Geld zu sparen.